Energiespirale

Energiespirale_5496b4d4e3fb8.jpgEnergiespirale_5496b4d4e3fb8.jpg
Basispreis für Variante200,00 CHF
Verkaufspreis200,00 CHF
Lieferung nach Absprache
Beschreibung

Wirkungsweise der Energiespirale nach Dr. Anton Stangl
Wie wirkt die Energiespirale? Wir können dieses phantastische Werkzeug zur Aufladung von Heilsteinen, Lebensmittel, Wasser, Kleidung u.v.m. benutzen. Was ist das für eine Energie, welche die Spirale einfängt?
Hellsichtige Menschen berichteten in der Vergangenheit, daß die Energie aus der Energiespirale klarer und höher sei, als z.B. Orgon. Orgon, daß aus den Akkumulatoren, die Wilhelms Reich erfand, ausströmt ist eine andere Energie. Sie ist feinstofflich - die Urschöpfungskraft dagegen nicht. Dasselbe läßt sich vom Prana oder Chi sagen, welche ebenfalls feinstofflich sind. Die Urschöpfungskraft aus den Energiespiralen steht vor dem Anfang jeglicher Stofflichkeit - sie kann als die Ursache der Stofflichkeit bezeichnet werden. Rückmeldungen von Benutzern der Energiespirale bestätigen unsere Messungen, daß die Stärke der abgegebenen Energie, die der Pyramiden um ein Vielfaches übersteigt. Lesen Sie die diesbezüglichen Erfahrungsberichte von Benutzern der Spirale.
 
Dr. Anton Stangl und M.H.O. Koch
Diese mit herkömmlichen Methoden nicht messbare Energie überschreitet die Grenze vom Materiellen zum Geistig-Spirituellen. Hier liegt das Geheimnis ihrer "Unfassbarkeit".
Was ich sagen kann ist, daß die Wirkung dieser Energie alles bisher dagewesene in den Schatten stellt. Immer wieder kann der Verstand nicht fassen, daß die positive Wirkung der Lebensenergie auf eine so einfache und unspektakuläre Weise möglich ist. Es handelt sich um eine konstruktive, aufbauende, lebensenergetische Ur-Kraft, die Dr. Stangl in seinem Buch zur Energiespirale genau beschreibt. Diese Kraft hat offenbar die Tendenz sich zusammenziehen zu wollen wie in einem Spiralnebel im Weltall und wandert nun in der Spirale Windung für Windung hinab und verdichtet sich dabei. Durch die Spiralwindungen gewinnt die Energie an Kraft und bekommt eine Richtung. Diese tritt dann als konzentrierte Energie am unteren Ende der Spirale aus.


Zitat des Erfinders Dr. Anton Stangl: " Die Spirale fängt kosmische Energie ein und läßt sie gesammelt aus Ihrem sich verjüngenden unteren Ende weiterfließen in die Substanz, die sich darunter befindet. Und sie lädt diese bis zum möglichen Sättigungspunkt auf mit kosmischer, mit Lebensenergie, mit freier Energie. Wie ich im ersten Teil dieses Buches darlegte, kann an der Tatsache dieser Freien Energie - wie immer sie sonst noch bezeichnet wird - heute kein Zweifel mehr sein. Die Urenergie ist allgegenwärtig, auch in unserer Atemluft. Der nach untern hin immer schmaler werdende Drahtkäfig fängt diese Massen von aller-aller-feinsten Energiepartikeln ("Tachyonen") offenbar ein und beschleunigt ihre Bewegung nach unten hin durch die sich ständig verjüngende Form der Spirale derart, daß sie dann am unteren Ende mit einer gewissen Wucht in die dort befindliche Flüssigkeit oder sonstige Substanz gleichsam hineingeschleudert werden, so auch eine ... Körperstelle oder ein Chakra."-Zitat Ende (veröffentlicht mit freundlicher persönlicher Genehmigung von Dr. Anton Stangl)


Die Gesetzeslage erfordert es, Sie darauf hinweisen bei Krankheit oder Heilungsbedarf den Heilpraktiker/Arzt zu konsultieren. Die hier angebotenen Mittel/Artikel und Beschreibungen stellen keine Mittel oder Anleitungen zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar. Die hier angebotenen Steine und Instrumente können nach den bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen nur Placebowirkungen hervorrufen.
Der Punkt des Energie Maximums ist der Sammelpunkt für die Urschöpfungskraft und dorthin legt man die zu energetisierenden Objekte, Wasserflaschen, Obst, etc. Die Spirale wird dazu mit der kleinen Windung nach unten an der Kordel aufgehängt. Die Spirale hat keinen energetischen Einfluß auf das Raumklima und auf darunter oder darüber liegende Räume. Die Wirkung ist auf einen kleinen Bereich begrenzt, wie bei einem Brennglas. Bei uns hängt die Spirale im Wohnzimmer und wir erfreuen uns täglich an ihrem Anblick.
Sie können sich Mittel aller Art für Ihren persönlichen Gebrauch von nun an selbst herstellen. So können Sie zum Beispiel Ihre eigene Salbe aus billigster Vaseline herstellen, indem Sie die Salbe ca. 3 Std. etwa 8 bis 30 cm unter die Spirale legen. Anton Stangl berichtet von einem Ärztepaar, daß die so behandelte Vaseline das beste sei, das Ihnen je begegnet sei. Sie können sich selbst Energieplatten aus Glas, Keramik oder Stein herstellen. Manche dieser Produkte werden für drei- oder vierstellige Euro Beträge angeboten. Sie erfüllen nach meiner Erfahrung lange nicht was sie versprechen. Es sind hinreichend Fälle bekannt bei denen die "unübertreffliche Stärke der Tachyonisierung" weit unter der einer unserer kleinen energetisierten Achatscheiben lag. Übrigens: die mit dieser Spirale bestrahlten Substanzen behalten ihre Strahlkraft (i.d.R. *) für Jahrzehnte. Die für teures Geld angebotene mit Tachyonenenergie behandelte Kleidung können Sie getrost selbst herstellen indem Sie Ihre eigene Kleidung energetisieren. Ich möchte an dieser Stelle vor Übertreibung warnen. Zuviel ist niemals gut und auch bei der Urschöpfungskraft gilt es das rechte Maß zu bewahren. Seien Sie kritisch und übernehmen Sie nicht einfach alles was man Ihnen vorsetzt. Wenn Sie das Gefühl haben es sei genug, dann ist das ein deutlichen Zeichen. Bitte zu den einzelnen Anwendungen und Gefahren einer Über-Energetisierung unbedingt das schon mehrfach empfohlene Buch lesen!
Die Wirkung von Steinen wird durch das Aufladen vervielfacht. Das kann aber manchmal bedenklich sein. Zuviel ist nicht gut! Ich selbst habe zwar noch keine Negativ-Erfahrung gemacht, aber solange noch nicht erforscht ist was da genau passiert möchte ich generell zur Vorsicht mit dem Aufladen von Steinen und Kristallen raten. Diese sollten generell, (auch im nicht energetisierten Zustand), nicht unbegrenzte Zeit getragen werden. Die Wirkung von Steinen und Kristallen ist subtil und dem Träger manchmal nicht bewusst.
Bei der Konstruktion der Spirale müssen die Steigung, Winkel und Abstände der Drahtwicklung genauestens beachtet werden, da sonst die Funktion nicht gewährleistet ist. Wir haben kürzlich von jemand aus der Schweiz eine Email bekommen, der sich die Spirale selbst gebaut hat und negative Erfahrungen gemacht hat. Vielleicht hat er die Winkel oder die Wicklungsdichte nicht eingehalten? Wir wissen es nicht. Wir bewegen uns auf einem total neuem Gebiet.
* warum manche Substanzen ihre Energetisierung schon nach kurzer Zeit verlieren, andere aber nicht, ist nicht geklärt.


Copyright © 2015. All Rights Reserved.